Menu 26.06.2017 03:24   
   
   
Dörfer
Essen & Unterkunft
Tourismus & Freizeit
 
   
   
  Suomeksi
  På Svenska
  In English
  Auf Deutsch
   
 
Deutsch | Tourismus & Freizeit | Sehenwürdigkeiten & Ausflugziele |

SEHENWÜRDIGKEITEN UND AUSFLUGZIHELE

Replot Brücke - die längste brücke Finnlands


Die Brücke wurde 1998 eingeweiht und verbindet Replot-Björkö mit dem Festland. Die Replotbrücke wurde gebaut, um die viel benutzte Fährverbindung zu ersetzen. Die Brücke ist 1045 m lang. Die Fahrbahn ist 12 m breit, davon sind 8,25 m für den Autoverkehr und 3,75 für Radfahrer und Fußgänger vorgesehen. Die freie Segelhöhe in der Mitte des Brückenbogens ist 26 m hoch. Am meisten fallen die zwei 82,5 m hohe Pylonen auf.


Die Inselgruppe Valsörarna

Die Inselgruppe Valsörarna liegt am weitesten entfernt in Kvarken. Valsörarna hat eine vielseitige Natur. Auf dem so genannten Liebespfad, der zwischen der Seewarte auf Ebbskär und der Leuchtturmplatz auf Storskär führt, bietet die unterschiedlichsten Naturarten der Inselgruppe Valsörarna. Seit 1948 ist Valsörarna ein Vogelschutzgebiet und heute ein Teil des Vogelschutzgebietes Valsörarna-Björkögrunden. Das Merkmal der Inselgruppe Valsörarna ist ein roter Leuchtturm aus Eisen (36 m hoch), der im Jahre 1886 von derselben Firma in Paris konstruiert wurde, die den Eiffelturm baute. Der Leuchtturm wird jedoch nicht mehr benutzt. Wegen des Bootsverkehrs wurde das ehemalige drehende Licht von einer Signallampe ersetzt. Ein allgemeines Landeverbot gilt mit einigen Ausnahmen während der Brutzeit. Um auf Valsörarna übernachten zu können, braucht man eine Genehmigung der Provinzregierung (länsstyrelsen).


Foto: Göran Strömfors, Österbottens förbund
Norrskär


Die Inselgruppe Norrskär ist die am meisten isolierte in Kvarken. Dieses Gebiet war immer reich an Fisch gewesen und diente früher in den Sommermonaten als Basis für den Strömlingsfang. Heute werden die meisten Fischereihäuschen als Ferienhäuser benutzt. Der Leuchtturm auf Norrskär wurde 1848 fertig gestellt. Der Leuchtturm ist aus Ziegel und Granit gebaut und ist 21 m hoch. 1987 wurde der Leuchtturm automatisiert, und damit beendete der letzte Leuchtturmwärter seine Arbeit auf Norrskär. Eine Lotsestation gab es auf der Insel noch bis 1982. Norrskär war auch eine Militärfestung nach dem Zweiten Weltkrieg. Im Jahre 2000 verließen die Streitkräfte Norrskär. Wegen der reichen Vogelfauna und der empfindlichen Natur eignet Norrskär nur für kleine geführte Gruppen oder einzelne Besucher.


Quellen:
Replot skärgårds hembygdsförening: Replotbron Raippaluodon silta
I förbund med havet - Björkö- en värld i Kvarken
Vallgrund min hembygd nr 7, 1994